Möbelobjekte der Spätig-Edition

Aktuell zu sehen in der Ausstellung Erkundungen

Um Materialerkundungen in verschiedenen Medien der Kunst geht es in der Ausstellung, die noch bis Freitag 8.6.2018 im ESG in Gütersloh zu sehen ist. Die Möbel von Spätig bewegen sich spielerisch zwischen Gebrauchsgegenstand und künstlerischem Objekt.

Möbelobjekte

Neues von der SpätigEdition

Als Bildhauer fertigt Jörg Spätgig auch künstlerische Möbelobjekte. Die aktuellen Kommoden gibt es in Krefeld bei Broekmann Fineart Network und in Rheda-Wiedenbrück bei Wohnstudio Wonnemann zu kaufen.
Wer ein ganz eigenes individuelles Stück mit eigener Geschichte haben möchte, z.B. ein vorhandenes Möbelstück mit Erinnerungen, aber nicht mehr ins „Jetzt“ passender Optik, kann sich auch direkt mit ihm in Verbindung setzen. Jörg Spätgig verwandelt dann Ihr Gutes Stück in ein Möbelobjekt.
Joerg.Spaetig@googlemail.com
SpätigEdition Kommode NR. 42, ca. 90 cm hoch x 70 cm breit x 40 cm tief, 3 Schubladen (ehemals 60er-Jahre Nachttisch)
Detailansicht
SpätigEdition Kommode NR. 43, ca. 110 cm hoch x 50 cm breit x 35 cm tief, 2 Regalfächer
Detailansicht

L`UNICO Kunsttage auf Schloß Greiffenhorst in Krefeld

100 Gemälde in historischem Ambiente

Die Galeristin Sabine Broeckmann zeigt unter anderem Arbeiten von Wolfgang Meluhn, Matthias Poltrock und Jörg Spätig. 

Die besondere Atmosphäre des Jagschlösschens ist das ideale Umfeld für die Möbelobjekte von Spätig. Der Kontrast könnte größer nicht sein und bringt die Möbel in ihrem Prunk hervorragend zur Geltung. Poltrocks Gemälde „Color-Field-Paintings“ und „Power-Paintings“ finden ihren angemessenen Platz im gräflichen Ambiente. Die Serie „Köpfe“ von Meluhn bildet einen Kontrastpunkt in der Ausstellung und unterstreicht somit das Moderne im Historischen.

 Ausstellung: 
Samstag, 17. Mai 2014 • 11.00 – 15.00 Uhr und Sonntag, 18. Mai 2014  • 11.00 – 15.00 Uhr 
Greiffenhorst Nr. 1 • 47809 Krefeld 
Kontakt: L`UNICO 

Hier ein paar Eindrücke.

Die gute Stube mit der neuen Sesselkollektion –

direkt von der Kölner Möbelmesse.

Bei Interesse nehmen Sie Kontakt auf, wir senden Ihnen dann Unterlagen zu, machen einen Besichtigungstermin oder nennen Ihnen einen Händler in Ihrer Nähe. 
joerg.spaetig@googlemail.com

Neuste Arbeiten aus den Dauntown Ateliers

Beate Freier-Bongaertz „Miss Marple im Orientexpress“, Scnittmusterpapier, Stickrahmen, Tusche 35 x 40 cm
Beate Freier-Bongaertz´ aktuelle Arbeiten beschäftigen sich mit dem Thema Reisen.
Matthias Poltrock, ‘Vegetationsgrenze’  Bemaltes Eichenholz b 16 h 36 t 7 cm
Die kleine Holzsskulptur von Matthias Poltrock lässt uns überirdisch große Riesen sein, die sich hinabbeugen und erstaunt das Bergmassiv und die Vegetationsgrenze erkunden.
Wolfgang Meluhn, Absidischer Choral, 90 x 120 cm
Anna-Katariina Hollmérus, Wolfszeit, 95 x 45 cm
 In nordischen Welten und Mythen zuhause, Malerei von Anna-Katariina Hollmérus.
SpätigEdition Kommode 90 h x 130b x 60t cm
Die neuste Kommode aus dem Atelier von Jörg Spätig.

SpätigEdition bei Feuer & Flamme 

Die SpätigEdition ist mit einer großen Ausstellung von Möbelobjekten auf dem „Markt gegen das Verschwinden der Dinge“ vertreten. Die Schönheit der Möbel bewegt  sich gekonnt zwischen Kunst und Gebrauchsfunktion.
22. + 23. September 2012 (11 – 18 Uhr)
Alte Ziegelei | Lemgo Entrup
Entruper Weg 273, 32657 Lemgo

Mehr zu sehen unter: http://www.spaetig-edition.de

Kunst im Botanischen Garten Gütersloh von Wolfgang Meluhn und einem lebenden Hasen

Zahlreiche Kunstfreunde sind dem Ruf in den Botanischen Garten Gütersloh zur Ausstellung und zum Kunst-Picknick mit Hasen gefolgt und haben einen wunderbaren Nachmittag verbracht.

Der Förderkreis Stadtpark- Botanischer Garten engagierte Wolfgang Meluhn aus Anlass des 100-jährigen Jubiläums des Botanischen Gartens für diese Ausstellung.
 Meluhn malte die Facetten des Gartens und hat ihn sehr genossen. Das sieht man seinen herlichen Bildern, die im Gewächshaus ausgestellt sind, auch bei jedem Pinselstrich an.

23  Mittel- und Großformate hatte Meluhn zum Sattsehen aufgefahren.
Anja Willms fotografierte diese Schnappschüsse
Jörg Spätigs Künstler-Tische auf der Picknickwiese fanden großen Anklang

Horst Grabenheinrich, Kunstberatung Grabenheinrich aus Gütersloh hatte wieder
ein feines Händchen – hatte er doch das Kunst-Picknick mit Hase,
eingestielt.

Hier kommt der ‚lebende Hase, der die Kunst erklärt‘ ins Spiel. Natürlich ist das Niemand anderes als unser Dauntown Komödiant Robert Woitas.
Auch die netten Letten waren mit von der Partie.
Ohren-, Augen- und Gaumenschmaus
Horst Grabenheinrich mit Wolfgang Meluhn
Natürlich ließ es sich Wolfgang Meluhn nicht nehmen, live zu malen  und begann vor dem Kunstpublikum mit einem letzten Botanischer Garten Bild. Hier im Gespräch mit der Malerkollegin Ieva Lapina