Totempfahl von Anna-Katariina Hollmérus in Oslo aufgestellt

 Im Rahmen des  Sjamaansgathering 2013 (Schamanentreffen) in Viubratan/Oslo wurde Anna-katariina
 Hollmerus eingeladen einen Totempfahl für die Eröffnungszeremonie zu gestalten. 
Der Totempfahl entstand in Norwegen vor Ort aus einer 4,50m hohen Birke. In einer gemeinsamen Aktion wurde der Pfahl zur Eröffnung aufgestellt. Schamanen aus vier Kontinenten, Nepal, Südamerika, Neuseeland und Europa, weihten den Pfahl in einer feierlichen Zeremonie in ihren Sprachen und Ritualen ein.  
Das Motto des Treffens „Walk in beauty“, die Verbindung von Himmel und Erde, die Kräfte des Himmels auf die Erde einzuladen, Heilung. Die mythische Hochzeit von Himmel und Erde.
Fünf weitere Skulpturen vor Ort zeigen einen Einblick in ihr Schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.